+49 40 69 44 060

MOOD:MUSIKLIZENZIERUNG

WIR HABEN FÜR SIE GESORGT.

Was ist eine ASCAP-Lizenz? Ist das etwas anders als eine BMI-Musiklizenz? Brauche ich beides? Was sind meine Risiken? Keine Panik. Mood Media wickelt alle erforderlichen kommerziellen Musiklizenzen über Tausende von Beziehungen zu wichtigen Akteuren der Branche ab, darunter Plattenfirmen, Organisationen für Aufführungsrechte wie ASCAP, BMI, SESAC, SoundExchange und Verleger.

STRATEGISCHE LIZENZIERUNGSDIENSTE

Die strategischen Lizenzierungsdiesnte von Mood Media helfen Unternehmen bei der Bewältigung spezieller Musiklizenzierungsanforderungen.

Der Zweck des Urheberrechtsgesetzes ist es, die Rechte von Künstlern, Autoren, Komponisten und Verlegern an ihren Werken zu schützen. Wenn jemand Musik öffentlich spielt oder aufführt oder Musik in irgendeiner Form vertreibt, muss er die Rechte an dieser Musik besitzen. Andernfalls sehen die Gesetze zum Urheberrecht schwere rechtliche und finanzielle Strafen vor. Bevor ein Unternehmen also Musik oder Video in einem kommerziellen Rahmen verwenden kann, muss es sich mehrere Rechte sichern. Siehe unten für eine Beschreibung dieser Rechte.

MASTERRECHTE

Das Recht an der eigentlichen Tonaufnahme, das der Plattenfirma und/oder dem Künstler gehört. Um eine Kopie der Tonaufnahme anzufertigen, benötigt eine Einzelperson oder ein Unternehmen eine Lizenz von den Eigentümern. Mood Media hat direkte Lizenzen mit allen großen Plattenfirmen – Universal Music, Warner Music – und fast 5.000 unabhängigen Plattenfirmen.

MECHANISCHE RECHTE

Das Recht des Autors, Komponisten und Verlegers der musikalischen Komposition, an der Musik und dem Text des Liedes, rechtlich als „zugrundeliegendes musikalisches Werk“ bezeichnet. Um eine Kopie des Songs anzufertigen, muss sich ein Unternehmen die mechanischen Rechte vom Verlag direkt oder über die Harry Fox Agency sichern, die möglicherweise der Verwalter des Verlags ist. Mood Media hat direkte Lizenzen für die mechanischen Rechte mit tausenden von Katalogen in der ganzen Welt sowie mit der Harry Fox Agency.

AUFFÜHRUNGSRECHTE

Das Recht, eine musikalische Komposition innerhalb eines Unternehmens öffentlich aufzuführen. Eine Darbietung umfasst die Verwendung jeglicher Form von Musikabspielgeräten, einschließlich, aber nicht beschränkt auf einen MP3- oder CD-Player oder jegliche Form von Rundfunk, wie AM/FM oder Satellitenradio. Diese Rechte werden entweder direkt vom Verlag oder über Aufführungsrechteorganisationen wie ASCAP (American Society of Composers, Authors and Publishers), BMI (Broadcast Music, Inc.) oder SESAC wahrgenommen. Mood Media verfügt über direkte Lizenzen mit allen oben genannten sowie mit anderen Organisationen für Aufführungsrechte.

SYNCHRONISATIONSRECHTE

Die Rechte, die vom Inhaber der Master-Rechte (dem Plattenlabel und/oder Künstler) und der Mechanischen/Aufführungsrechte (Komponist, Autor und/oder Verleger) gewährt werden, um die Vervielfältigung, den Vertrieb und die Aufführung eines in einer Tonaufnahme verkörperten musikalischen Werks zur „Synchronisierung“ mit verschiedenen audiovisuellen Medienausgaben zu genehmigen. Diese Ausgaben können Filme, Fernsehsendungen, Werbung, Videospiele, Filmtrailer usw. umfassen.

KOMPILATIONS-CDS, VORINSTALLIERTE TRAGBARE MEDIEN UND MUSIK-DOWNLOADS

Um eine Compilation-CD zu produzieren, vorinstallierte tragbare Medien herzustellen oder Musikdownloads anzubieten, benötigt ein Unternehmen oder eine Einzelperson eine Lizenz für jeden Song von der Plattenfirma und/oder dem Künstler (Inhaber der Master-Rechte) und vom Autor, Komponisten und Verleger (Inhaber der mechanischen Rechte).

MOOD MEDIA LIZENZIERUNGSSTATISTIKEN

%

der kleinen Unternehmen sind lizenziert

%

aller Lizenzierungsgebühren werden nicht bezahlt

Das ist ein Einnahmeverlust von 1,2 Milliarden Dollar für Künstler.

*Basierend auf einer von einem Berater erstellten Umfrage

$18,000
Das Restaurant Vazzy’s Cucina in Connecticut zahlt $18.000 an BMI für 9 nicht lizenzierte Songs im Jahr 2012.
1,5 Millionen Dollar
69 Taps in Medina wird von BMI verklagt, weil eine Coverband in einer Bar 10 Songs spielt.
$150,000
Geldsumme, die 2 Bars in Chicago durch Rechtsstreitigkeiten erleiden.
$30,000
Dieses Restaurant in New Jersey wurde von BMI verklagt.

$750-$150,000

Betrag in Dollar pro Vorfall für nicht autorisierte Aufführungen von Musikwerken.

Kontaktieren Sie uns für weitere Informationen zu unseren Lösungen

body .gform_legacy_markup_wrapper .top_label div.ginput_container { margin-top: 8px !important; }
body .gform_legacy_markup_wrapper ul li.gfield { margin-top: 0px !important; }
.gform_legacy_markup_wrapper li.hidden_label input { margin-top: 0px !important; }
input[type=“checkbox“] { width:25px !important; }
input[type=“submit“] { width:100% !important; height: 24px; }

Name*
Datenschutzerklärung*
In Kontakt bleiben
This field is for validation purposes and should be left unchanged.